Freitag, 22. April 2016

Smooth Criminal [Blue Friday]

Liebe Leute! Vergesst alles, was ich jemals über meine Lieblingslacke gesagt habe - der hier toppt alles! Ich bin mehr als begeistert. Smooth Criminal von Colors by Llarowe ist einfach unbeschreiblich schön und ich glaube nicht, dass mich jemals ein Lack so in seinen Bann gezogen hat! Für viele mag er einfach einer von vielen blauen Holos sein. Aber dieses Jeansblau (mit leichtem Fliedereinschlag?) und tiefem Holoeffekt ist einfach, wow. Egal, was ich an diesem Tag mal nicht so toll fand - Absage Praktikumsplatz, Kaffee verschüttet, kleine Alltagswidrigkeiten eben - der Lack hat mir gestern Abend die beste Laune überhaupt beschert. Schön, wenn ein Lack sowas kann! Oder? :) 
Ich konnte mich gar nicht für Bilder entscheiden, also entschuldigt bitte die Menge
Liebe Katrin, es ist mir unbegreiflich, wie du diesen Schatz weggeben konntest - aber ich bin dir echt dankbar!!








In der direkten Sonne ist er so ein Bombenholo! Die Farbe stimmt hier natürlich nicht ganz, so royalblau ist er auch in der Sonne nicht. Der intensive Holo ist hier aber 1A wie das Original! 




Smooth Criminal ist wirklich smooth, der schmilzt quasi von selbst auf den Nagel und wird schön glatt und "weich". Er trocknet schön schnell, sodass man sofort beim ersten Finger mit der nächsten Schicht weiter machen kann, nachdem man alle zehn Finger lackiert hat. Zwei Schichten später ist das Traumergebnis fertig und ich bin glücklich! Der Lack glimmert auch ohne Sonnenschein total schön vor sich hin, ich kann nicht anders als ständig hinzugucken. Es ist echt schade, dass ich keinen Makro-Aufsatz habe, um so ultra tolle Bilder zu machen wie Anastasia! Aber wenigstens versuchen kann mans ja mal:










 




Zum ersten Mal seit einigen Monaten kann ich außerdem mal wieder mit einem Beitrag zum Blue Friday glänzen. Der findet heute ja wieder bei Ida statt, nachdem er einige Zeit lang eingeschlafen war! :)

Ist der Smooth Criminal nicht absolut göttlich, oder was sagt ihr?  

P.S.: Wer von euch liest den Blog über das Smartphone? Es tut mir sooo leid, aber aus einem Grund, den ich noch nicht gefunden habe, sind da die meisten Bilder verzerrt :( Ich muss mich damit mal auseinandersetzen, ist ja voll blöd! Liegts vielleicht daran, dass ich immer manuell an den Bilderformaten rumspiele statt Standardgrößen zu benutzen? Das mache ich nämlich bei Word auch immer und beschwere mich dann, dass der Text nie so aussieht wie ich will :D 

Dienstag, 19. April 2016

p2 - Hypnotic Lights Polish (Teil 1)

Hallo meine Lieben!

Heute erwartet euch ein langer Post. Ich will euch nämlich endlich von meinem wahnsinnigen Glück erzählen, gleich alle 9 der spannenden Hypnotic Lights 3D Polish gewonnen zu haben. Die liebe Madline aka froschgrün hat die gesamte Kollektion bei Instagram verlost und ich hatte echt Glück. Das freut mich umso mehr, weil ich sie sonst vielleicht alle hätte kaufen müssen. Die finde ich nämlich für die Drogerie doch innovativ, auch wenn sie in der großen weiten Welt der Nagellacke auch nicht das erste fliegende Auto sind ;)



Ich versuche, die in der nächsten Zeit alle nacheinander zu lackieren beziehungsweise in Designs einzubinden und so alle hier zu zeigen. Mir gefällt auf den ersten Test wirklich jede einzelne Farbe (auch wenn der schwarze wahrscheinlich weniger spektakulär ist als erhofft) und ich freu mich sehr auf's Ausprobieren! 
Den Anfang macht heute die rot-rosa-rosa-lila Farbfamilie



von links nach rechts: 040 cockadoo, 050 telescope, 060 rainbow fuel
Ups, auf dem unteren Bild genau andersrum! 


 

Ich habe schon von mehreren Seiten den Hinweis bekommen, dass die sich gaaaar nicht wieder ablackieren lassen. Vorsichtshalber habe ich es also gar nicht ausprobiert, sondern sie direkt über einer Peel Off Base benutzt. Außerdem sind sie wie zu erwarten nicht besonders deckend, also habe ich den 040 cockadoo direkt mit dem Schwamm aufgetupft, Seltsamerweise ist dieser Lack im Fläschchen und oben als Glitzerklecks sehr rötlich, aber so auf dem Nagel ist sehr viel weißlich-silberner Glitzer drin. Ich weiß nicht, was das soll, passiert aber offenbar beim Trocknen. Ich habe nämlich noch einen Schicht drüber gepinselt, die hat den Lack auch nicht wieder rötlicher gemacht. Außerdem trocknet der Lack so, wenn man ihn deckend aufträgt, sehr rau und sandig. Es glitzert immer noch extrem und sehr toll, teilweise auch mit Holo, aber es sieht nicht mehr ganz so aus aus, wie die Fläschchen es vermuten lassen.
Ein paar Tragebilder gibts natürlich auch:







Ich habe es auch mit zwei Schichten Top Coat ausprobiert, die tatsächlich was vom Silber wieder wegnehmen und den Lack natürlich glatter erscheinen lassen. Allerdings finde ich das Finish mit Top Coat nach der Trocknungszeit nicht mehr besonders schön. Verzeiht mein schlechtes Vergleichsfoto... Wenn ich alleine zu Hause bin, ohne Stativ und Fernauslöser, muss ich mir einen Turm bauen, das Handy drauf legen, Hände drunter halten und mit der Nase den Fokus und den Auslöser betätigen. Wenn das mal einer sehen würde, oh je... :D
 





Weiter geht's mit dem nächsten Lack: Für den rosanen 050 telescope habe ich mir etwas mädchenhaftes überlegt, nämlich beglitzerte Nagelspitzen über einem zartrosa Nagellack. Der Basislack dafür ist my wish list aus dem Adventskalender von essence. Der deckt nach zwei Schichten noch nicht absolut gleichmäßig, aber für eine dritte hatte ich weder Zeit noch Lust. Für solche Gradients sind die Glitzerlacke natürlich super geeignet, da sind sie einfach ein tolles, blinkendes Plus über dem Cremelack! Die Farbe passt hier leider nicht ganz, viel barbie-rosaner, aber irgendwie brauche ich wohl doch mal eine professionellere Kamera...







Beim Lila 060 rainbow fuel bin ich dann auch mal auf die Idee gekommen, den Lack so zu lackieren, wie es auf dem Fläschchen steht: Zwei Schichten ohne Top Coat. Natürlich auch wieder über der Peel Off Base! Und auch wenn man den Nagel noch hier und da durchscheinen sieht - das Ergebnis gefällt mir wirklich mega gut. Das Glitzern in der eigentlichen Farbe überwiegt das Silber ganz klar, die Schichten trocknen rekordverdächtig schnell und natürlich immer noch sandig-rau. Das bunte Glitzern lenkt ganz gut vom durchscheinenden Nagel ab und ich finde das Bild doch sehr schön anzusehen. Das nächste Mal probiere ich aus, ob sich mit drei Schichten vielleicht noch etwas mehr Glitzerdichte erzeugen lässt, ohne dass es zu rau und zu silbern wird. Aber ansonsten gefällt mir das so vielleicht sogar besser als die komplett deckende Schwämmchen-Variante! Die Bilder sind auch hier wieder farblich leider ein bisschen zu kühl geraten.








Mein Fazit dieses umfassenden Laberbeitrags: Mir gefallen die Lacke auf jeden Fall super gut und ich freue mich immer noch total, die ganze Kollektion hier stehen zu haben! 

Welcher Lack gefällt euch hier am besten?
Habt ihr euch auch schon welche der Lacke zugelegt? Oder lassen sie euch eher kalt?  
   

Mittwoch, 13. April 2016

Grunge Me Tender... oder auch: getrocknete Zahnpasta

Hallo ihr Lieben! 

Endlich habe ich den letzten Lack aus der Grab Bag von Anne lackiert (glaube ich zumindest - hab gerade wirklich wenig Überblick). Wurde ja wohl auch mal Zeit! Ich habe die Lacke ja blind gekauft, aber ich muss sagen, dass mich alle begeistert haben. Einen habe ich allerdings bereits weiter gegeben, weil ich einen sehr ähnlichen Lack bereits besitze. Und nun kommen wir zu diesem Lack, Grunge Me Tender aus der floral Grunge LE von essence. Das ist der einzige, den ich echt nicht mag... ein leicht gelbliches, leuchtendes Hellgrün, Mint, mit diffusem Silberschimmer. Soweit, so gut. Aber mein eigentliches Problem ist das Finish. Dieses "Suede", auch soweit so gut. Aber doch bitte nicht bei dieser Farbe! Das sieht wirklich nicht besonders schmeichelhaft aus auf den Nägeln und zu meinem Hautton. Ehrlich gesagt finde ich, es sieht aus als hätte man sich getrocknete Zahnpasta auf die Nägel geschmiert. Oder diese Airwaves Kaugummis, die Farbe ist 1A die gleiche.  So ist das mit solchen Überraschungspäckchen, ich bin jedenfalls sehr froh, dass ich bis auf diesen einen wirklich alle Lacke gern mag! Nochmal danke, liebste Anne :) 




So leid es mir tut, dass der mir nicht gefällt, aber ich habe nicht mal einen Tag damit ausgehalten. So ganz neu lackieren konnte ich aber nicht, also habe ich ausprobiert, ob ich ihn mit glänzendem Finish besser "ertragen" kann. Außerdem habe ich ein bisschen Resteverwertung von Stickern betrieben und habe ältere Blümchensticker von Rival de Loop aufgeklebt. Das geht so schön schnell und stellt den Lack ein bisschen in den Hintergrund. Außerdem ist es wahrscheinlich das erste frühlingshaftere Design hier auf dem Blog dieses Jahr! :D 




Glänzend finde ich Grunge Me Tender wirklich schon so viel schöner. Aber da kommt das nächste Problem hoch: Die Deckkraft ist auch nicht gerade gut. Und da ich außerdem möglichst immer auf den Top Coat verzichte, ist der Lack einfach leider nichts für mich. Einer weniger im Regal - mal gucken, wo ich ihn loswerden kann ;)




Gibt es jemanden unter euch, den dieses arme hässliche Entlein vielleicht doch begeistern kann? Dieses Finish ist ja doch sehr Geschmackssache, sicher findet das jemand anders super duper toll. Falls ihn jemand haben möchte... ich würd ihn sofort verschenken! ;)
Liebe Grüße!

Freitag, 8. April 2016

p2 - Even now!

Ich weiß, ich weiß - es ist April, die Sonne tut ihr Bestes gegen den Regen und es wird stetig wärmer. Und ich behaupte, niemand von uns wünscht sich jetzt noch Schnee. Aber mein absolut neuester Lack rief so laut danach, lackiert zu werden! Even now von p2 habe ich schon immer angehimmelt. Damals, als die LE herauskam, stand ich vor einem vollen Aufsteller. Mitgenommen habe ich Dummkopf aber nur den blauen und den roten. Grau fand ich auch hübsch, aber an dem weißen habe ich damals kein Interesse gehabt. Weiß in weiß schien mir so überflüssig. Aber wie das dann immer so ist: kaum gab's Bilder, fand ich ihn wunderbar. Nur gab es ihn dann nicht mehr. Nun habe ich ihn aber bei @lackoholic_sale gefunden und endlich ist er mein. Da ich ihn so lange haben wollte, und ihn ganz fix zu den beiden ähnlichen Fläschchen ins Regal stellen möchte, musste er also nochmal schnell auf die Nägel. Zum aktuell wieder nassgrauen Wetter passt er vielleicht auch gar nicht so schlecht...





Damit es nicht nur nach Winter und Schneegestöber aussieht, während draußen die Vögel singen, habe ich immerhin noch ein paar auflockernde Blümchen drüber gestempelt. Der rote Lack ist Can't get enough von p2, der hat eine super gute Deckkraft zum Stempeln. Damit diesmal nichts verschmiert, habe ich mal den Haarspray-Trick ausprobiert. Der wurde mir neulich bei Insta empfohlen. Ich habe das schon früher gelesen, aber nie dran gedacht. Danke für die Erinnerung! :)
Jetzt ist aber so viel los auf den Nägeln, mal sehen, wie lange das so bleiben darf. 







   

Es tut mir leid, dass es sowohl hier als auch bei Instagram so still ist. Ich weiß nicht so recht, wo mir die Zeit immer hin rennt, aber tatsächlich werden meine Nägel schon eine ganze Weile vernachlässigt. Und damit natürlich auch der Blog, auch dafür habe ich kaum Zeit. Aber jetzt, wo es wieder lange hell und schön ist, kommt da vielleicht auch mal mehr Energie für hoch. 
Bis dahin liebste Grüße! :-*

Freitag, 1. April 2016

Greige Phoenix Gardens

Huhu!

Auch von mir gibt es heute mal wieder ein Lebenszeichen. Letzte Woche hatte ich ein anstrengendes Blockseminar und weder Zeit noch Lust, irgendwas auf meine Nägel zu pinseln, diese Woche war auch sehr voll. Ein bisschen unmotiviert bin ich momentan sowieso, was meine Nägel angeht - während ich früher oft alle zwei Tage neu lackiert habe, komme ich jetzt manchmal eine Woche nicht dazu. Das ist wohl gerade so eine Phase... meine vielen bunten Fläschchen angucken und schütteln mag ich nämlich immer noch sehr gern! So, zu den heutigen Nägeln:
Entschuldigt diesen nichtssagenden Titel, mir will immer kein kreativer einfallen. Also musste eine Kombination der Namen der beiden Lacke her: Greige Gardens von Sally Hansen und der spektakuläre Phoenix von ILNP! Beide habe ich in verschiedenen Blogsales ergattern können und beide finde ich wunderwunderschön. Auch gerade in der Kombination!



Greige Gardens ist ein total schöner Geht-Immer-Flieder-Grau-Ton mit manchmal sehr starkem Hang ins Lila. Toller Pinsel, wie ich das von den Sally Hansens kenne. Zieht sich beim Lackieren von selbst super schön glatt und glänzt so schön! Wenn die nicht so teuer wären, würde ich gern mehr Farben ausprobieren, meine bisherigen haben mich alle restlos überzeugt. 






Und über den Phoenix müssen wir ja gar nicht reden. Schaut euch diese tollen Flakies an! Der changiert von pink-lila über Orange zu Rot, allerdings ist in den meisten Blickwinkeln das knallige Lila zu sehen. Auf den Ringfingern habe ich ihn in drei Schichten lackiert. Ich glaube, dass man den in vier, maximal fünf Schichten auch deckend lackiert bekäme. Ist zwar viel, aber bei solchen Lacken lohnt sich das doch! 

 


Schon ein bisschen Tip Wear, aber hier erahnt man den Farbwechsel der Flakes ein wenig.

Auf den Bildern oben ist der Lack nah an der Nachmittagssonne, da wirkt er natürlich auch wärmer. Im kälteren Tageslicht sieht der dann auch wieder ganz anders aus:






Leider sind meine Nägel schon wieder so superkurz, da wirken die Lacke eigentlich gar nicht richtig. Aber irgendwas stimmt mit meinen Nägeln nicht, die splittern und brechen im Moment einfach sobald sie einen Zentimeter über meine Fingerkuppe wachsen. Dann reißen sie immer weiter und weiter ein, sodass ich keine Wahl habe, als sie gnadenlos zu kürzen. Also müsst ihr genau wie ich erstmal mit wechselnden Nagellängen und kurzen Stummelchen leben! ;) 

Ich freue mich jetzt auf den Freitagabend und wünsche euch schon mal ein schönes Wochenende! Hoffentlich bis bald!